Stress am Arbeitsplatz: Ursachen erkennen und Lösungen finden

Arbeitgeber:innen und Führungskräfte können proaktive Schritte unternehmen, um Stress am Arbeitsplatz zu reduzieren und eine gesunde Arbeitskultur zu fördern. Indem sie die Ursachen von Stress erkennen und daran arbeiten, sie zu beheben, können Unternehmen ein unterstützendes Umfeld schaffen, welches das Wohlbefinden, das Engagement und die Produktivität ihrer Mitarbeitenden fördert.

Sarah Korba
Sep 21, 2023
Ausgewählte Artikel

Das Stresslevel unter Arbeitnehmer:innen steigt zunehmend. Jüngsten Studien aus den USA zufolge leiden fast 80 % der Menschen unter arbeitsbedingtem Stress. Angesichts der zunehmenden Arbeitsbelastung und der knapperen Abgabefristen fällt es einigen Beschäftigten schwer, sich an die anspruchsvollen Anforderungen ihrer Funktionen anzupassen, was häufig in krankheitsbedingten Fehlzeiten resultiert, um sich den nötigen Freiraum zu verschaffen. In diesem Blog-Artikel gehen wir auf die wichtigsten Ursachen und Symptome von arbeitsbedingtem Stress ein und geben Dir einige Tipps, wie Du besser damit umgehen kannst!

Was ist Stress überhaupt?

Stress ist eine normale menschliche Reaktion, welche auftritt, wenn wir mit Veränderungen oder Herausforderungen konfrontiert werden und uns dadurch unter Druck gesetzt fühlen. Im Allgemeinen ist arbeitsbedingter Stress nicht unbedingt eine negative Reaktion, denn er hilft uns dabei, konzentriert zu bleiben, bestmögliche Leistungen zu erbringen und unsere Ziele zu erreichen. Wird dieser jedoch nicht angemessen verarbeitet und von Ruhephasen begleitet, kann sich der Druck verstärken. Dann kann kurzfristiger Stress chronisch werden, sich auf unser körperliches und psychisches Wohlbefinden auswirken und unter Umständen zu Depressionen oder Burnout führen.

Stress am Arbeitsplatz kann eine Reihe von Symptomen hervorrufen, die sich auf unterschiedliche Weise äußern können. Dazu gehören:

  • Körperliche Symptome wie Müdigkeit, Brustschmerzen, Muskel- oder Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Panikattacken und Übelkeit.
  • Psychische und verhaltensbezogene Symptome wie Gedächtnis- oder Konzentrationsschwierigkeiten, Angstzustände, Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen, Depressionen, Über- oder Unterernährung, sozialer Rückzug, Schlafstörungen und Substanzmissbrauch.

Was sind die Ursachen für arbeitsbedingten Stress?

Arbeitsbedingter Stress kann durch eine Vielzahl an Faktoren ausgelöst werden, darunter:

  • Übermäßiges oder unzureichendes Arbeitspensum: Wenn Arbeitnehmer:innen mit einem übermäßigen Arbeitspensum überhäuft werden oder das Gefühl haben, dass ihre Fähigkeiten nicht effektiv eingesetzt werden. Ein Mangel an Herausforderungen kann ebenso belastend sein wie ein übermäßiges Arbeitspensum!
  • Mangelnde Kontrolle: Wenn Beschäftigte das Gefühl haben, keine Kontrolle über ihre Aufgaben oder Entscheidungsprozesse zu haben.
  • Unrealistische Deadlines: Wenn unzumutbare Fristen die Mitarbeiter:innen dazu drängen, viele Überstunden zu machen, ihre Freizeit zu opfern und sich bei der Arbeit zu überfordern.
  • Unangemessene Entlohnung: Wenn Beschäftigte das Gefühl haben, für ihre Arbeit nicht ausreichend wertgeschätzt oder nicht angemessen entlohnt zu werden.
  • Unzureichende Beziehungen am Arbeitsplatz oder mangelnde Unterstützung: Wenn Führungskräfte keine Unterstützung bieten oder Arbeitnehmer:innen sich aufgrund von Konflikten im Kollegium ausgegrenzt fühlen.
  • Mobbing oder Belästigung – darunter verbale oder körperliche Übergriffe, diskriminierende Verhaltensweisen, sexuelle Belästigung, etc.
  • Mangelnde Kommunikation: Wenn Angestellte nicht über wichtige Entscheidungen informiert werden, kann dies zu Gefühlen der Verwirrung oder Unsicherheit führen.
  • Ungünstige Umgebungsbedingungen: Wenn die Arbeitsumgebung unangenehm oder unangemessen ist, wie z. B. übermäßige Hitze oder Kälte, unbequeme Sitzmöglichkeiten oder andere Faktoren, die die Produktivität und Konzentration der Mitarbeiter:innen beeinträchtigen können.
  • Anpassungsschwierigkeiten bei Veränderungen – in Form einer neuen Teamstruktur, eines neuen Managements oder neuer Prozesse, welche von den Mitarbeiter:innen verlangen, neue Fähigkeiten zu erlernen, sich neue Technologien anzueignen oder ihren Arbeitsstil anzupassen.

Glücklicherweise können Unternehmen und Führungskräfte proaktive Schritte zur Reduktion von arbeitsbedingtem Stress und zur Förderung einer gesunden Arbeitskultur setzen. Indem sie die Ursachen von Stress erkennen und daran arbeiten, diese zu beseitigen, können Unternehmen ein unterstützendes Umfeld schaffen, welches das Wohlbefinden, das Engagement und die Produktivität ihrer Mitarbeiter:innen fördert.

Wie können Führungskräfte dazu beitragen, die Auswirkungen von Stress zu verringern?

Führungskräfte können eine wichtige Rolle bei der Minderung der Auswirkungen von Stress am Arbeitsplatz spielen. Hier findest Du ein paar praktische Strategien:

  • Das Stigma rund um die psychische Gesundheit aus der Welt schaffen: Fördere eine Kultur der Offenheit in Bezug auf das psychische Wohlbefinden, indem Du innerhalb Deiner Meetings Stresssymptome ansprichst bzw. thematisiert und den Mitarbeiter:innen eine Reihe von Ressourcen zur Stärkung ihrer psychischen Gesundheit zur Verfügung stellst, z. B. Beratungen oder Seminare zur Stressbewältigung.
  • Offene Kommunikation fördern: Das Schaffen eines offenen und unterstützenden Arbeitsumfeldes, in dem die Mitarbeiter:innen dazu ermutigt werden, ihre Sorgen zu äußern, gibt ihnen das Gefühl, wertgeschätzt zu werden und kann dabei behilflich sein, ihr Stresslevel zu senken.
  • Einführung einer gesundheitsfördernden Managementstrategie: Gib Deinen Mitarbeiter:innen in führenden Positionen Tipps, wie diese konstruktive Kritik üben können, um die Weiterentwicklung der Kolleg:innen voranzutreiben, ohne unnötigen zusätzlichen Druck auszuüben. Ein effektiver Tipp, um konstruktive Kritik zu üben, besteht darin, Feedback mit spezifischen Beispielen zu geben, wie man die gewünschte Verbesserung erreichen kann. Indem Du handlungsorientierte Ratschläge weitergibst, verlagert sich der Fokus vom Festhalten an der Vergangenheit auf die Suche nach Zukunftslösungen!
  • Ermutigung der Mitarbeiter:innen zur Teilnahme an persönlichen Vorsorgemaßnahmen: Rege Deine Angestellten an, an Programmen zur Stärkung des psychischen Wohlbefindens teilzunehmen, und fördere dadurch die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, indem Du flexible Arbeitszeiten, Telearbeit oder bei Bedarf eine Beurlaubung ermöglichst.

Wie können Arbeitnehmer:innen die Auswirkungen von Stress am Arbeitsplatz minimieren?

Während Führungskräfte ein unterstützendes Arbeitsumfeld schaffen können, spielen auch die Mitarbeiter:innen eine Rolle bei der Bewältigung ihres Stresslevels. Hier sind einige Tipps zur Stressbewältigung auf individueller Ebene:

  • Die Auslöser verstehen: Halte in einem Tagebuch fest, welche Situationen am meisten Stress in Dir auslösen, und versuche, ungesunde Bewältigungsstrategien gegen gesündere auszutauschen, wie z. B. durch tiefes Atmen oder Achtsamkeit.
  • In gesunde Beziehungen investieren: Das Vertiefen des Kontakts zu Deinen Kolleg:innen kann Euch dabei helfen, besser zusammenzuarbeiten und Euch in schwierigen Zeiten gegenseitig zu unterstützen.
  • Auf eine ausgewogene Work-Life-Balance achten: Schaffe in Deinem Terminkalender Platz für Aktivitäten, die Dir Freude bereiten, und setze klare Grenzen, wenn Du von zu Hause aus arbeitest. Dazu zählen z. B. das Einhalten regelmäßiger Pausen oder der Beschluss, nach einer bestimmten Uhrzeit nicht länger als vorgesehen zu arbeiten.
  • Realistische Ziele setzen: Das Setzen erreichbarer Ziele kann dabei helfen, Deinen Stresspegel zu senken und Deine Motivation zu steigern. Oft hilft es schon, große Aufgaben in kleinere, überschaubare Aufgaben einzuteilen, um eine Überforderung zu vermeiden.

Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, wie Du das Wohlbefinden Deiner Mitarbeiter:innen fördern kannst, buche eine Demo bei uns oder besuche www.kyanhealth.com, um mehr über unsere Lösungen zu erfahren.

Demo anfragen
Kontaktieren Sie uns
Demo anfragen
Möchten Sie mehr erfahren?
Partnerschaft [email protected]
Sind Sie ein:e Berater:in? Werden Sie Teil unseres Teams
Dufourstrasse 38
CH-8702 Zollikon
Tragen Sie sich gerne in unsere Mailing-Liste ein:
© 2024 Kyan Health AG